Berlin - Ein Autofahrer hat sich im Drogenrausch von Brandenburg nach Berlin eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Die Besatzung eines Streifenwagens der Polizeiinspektion Barnim wollte den 21-jährigen Autofahrer und seine 18-jährige Beifahrerin in der Nacht zu Montag stoppen und kontrollieren, wie die Polizei mitteilte. Doch der Mann gab Gas und versuchte zu entkommen.

Die Brandenburger Polizisten nahmen die Verfolgung auf, konnten aber aufgrund der hohen Geschwindigkeit den Fahrer zunächst nicht stoppen. Als der 21-Jährige über die Märkische Allee in Richtung Wuhletalstraße gerast sein soll, habe er laut Polizei etwa einhundert Meter hinter der Kreuzung Märkische Allee/Wuhletalstraße die Kontrolle über den VW Polo verloren. Der Wagen geriet daraufhin auf eine Böschung und prallte gegen einen Baum.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.