Polizisten haben am Sonntagmorgen nach einer Verfolgungsjagd einen 21 Jahre alten Motorradfahrer in Berlin-Reinickendorf gestoppt. Der Mann ist den Beamten zuvor in Spandau aufgefallen, weil er zu schnell und rücksichtslos unterwegs war, wie die Polizei mitteilte.

Schnell stellte sich heraus, dass der Raser keinen Führerschein besaß. Zudem wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt, weil er im Verdacht stand, Drogen konsumiert zu haben. Sein Motorrad wurde sichergestellt und er muss sich nun wegen des Verdachts des verbotenen Kraftfahrzeugrennens verantworten.