Zwei Tage nachdem eine Seniorin auf rätselhafterweise aus ihrer Wohnung verschwand, ist sie nun tot aufgefunden worden. Die Leiche der 91-Jährigen wurde nach Angaben der Polizei am Freitagmorgen von der Besatzung einer Wasserschutzstreife am Ufer des Tegeler Sees im Wasser entdeckt. Einsatzkräfte der Feuerwehr zogen sie heraus und übergaben sie den Ermittlern.

Am Nachmittag teilte die Polizei dann mit, dass es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe. Wie die Frau ins Wasser geriet, sei jedoch weiterhin noch ungeklärt. Laut Behördenangaben wurde die 91-Jährige  am Mittwoch als vermisst gemeldet. Die Seniorin wurde demnach zuletzt gegen 7.30 Uhr in ihrer Wohnung im Eisenhammerweg von ihrer Tochter gesehen. Aus irgendwelchen Gründe sei sie plötzlich aus ihrer Wohnung verschwunden.

Die Rentnerin hatte sich einige Tage zuvor einen Schlüsselbeinbruch zugezogen und war trotz eingeschränkter Beweglichkeit offenbar zu Fuß unterwegs gewesen, erklärte eine Polizeisprecherin. Nähere Angaben zur Todesursache machte die Polizei nicht.