Der seit dem 17. Juni vermisste 41-Jährige aus Berlin-Charlottenburg ist wieder da. Wie die Polizei am Montag mitteilte, kehrte der Mann am Vormittag unversehrt und selbstständig nach Hause zurück. Hinweise auf eine Straftat im Zusammenhang mit seinem Verschwinden gebe es nicht, hieß es

Die Polizei hatte mit einem Foto und einer Personenbeschreibung öffentlich nach dem 41-Jährigen gesucht, da er eine geistige Behinderung hat.