Berlin - Eine 79-Jährige ist in Berlin-Wedding in eine Baugrube gestürzt und dabei lebensbedrohlich verletzt worden. Bisherigen Erkenntnissen zufolge soll die Frau am Dienstagmorgen trotz der Baustelle versucht haben, mit ihrem Rollator die Müllerstraße zu überqueren, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Dabei sei sie beim Sturz in die rund 20 Zentimeter tiefe Grube auf den Kopf gefallen und bewusstlos geworden. Beamte hätten die 79-Jährige zufällig beim Vorbeifahren entdeckt und mit Wiederbelebungsmaßnahmen begonnen.

Nach dem Eintreffen der Feuerwehr sei die Frau in ein Krankenhaus gebracht worden. Derzeit sei nicht klar, ob die Baustelle ordnungsgemäß abgesichert gewesen sei. Ermittelt wird nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.