Berlin - Unbekannte haben in Berlin anlässlich des Internationen Frauentages Straßenschilder überklebt. Nach Angaben der Polizei hatten Einsatzkräfte in der Nacht zu Montag veränderte Straßennamen in mehreren Bezirken festgestellt.

Der Hermannplatz in Neukölln hieß beispielsweise plötzlich Frau-Frau-Platz und die Hermannstraße Frau-Frau-Straße. Ein Zusammenhang zum Internationalen Frauentag kann nicht ausgeschlossen werden. Außerdem wurde die Herrfurthstraße vorübergehend in Audre-Lorde-Straße umbenannt. Die amerikanische Schriftstellerin war eine bekennende Lesbe, die für die Frauenrechte kämpfte. Ein Straßenschild wurde auch der amerikanischen Dragqueen Marsha P. Johnson gewidmet. Beide Frauen verstarben in den 90er Jahren.

Überklebt wurden die Schilder der Polizei zufolge mit Druckpapier. Die Sachbeschädigungen wurden bisher an acht Orten rund um den Hermannplatz, der Sonnenallee, Hasenheide und Herrfurthstraße entdeckt. Da die Polizei von einer politisch motivierten Tat ausgeht, hat der Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin die Ermittlungen übernommen.