Berlin - Bei einem Unfall in Weißensee sind am Samstagnachmittag drei Menschen verletzt worden. Wie die Berliner Feuerwehr am Abend auf Twitter mitteilte, war auf der Berliner Allee ein Auto mit einer Straßenbahn zusammengestoßen. 

Nach Polizeiangaben vom Sonntag hatte der 38-jährige Autofahrer an der Kreuzung Gürtelstraße verbotenerweise gewendet. Dabei wurde sein Wagen von der Tram erfasst, mitgeschleift und gedreht. Bei dem Aufprall erlitt der Mann einen Bruch im Schädel sowie diverse Prellungen und Hämatome. Er musste von Einsatzkräften der Feuerwehr mit technischem Gerät aus seinem Fahrzeug befreit werden und kam zur intensivmedizinischen Betreuung in eine Klinik. Es besteht jedoch offenbar keine Lebensgefahr.

Sein gleichaltriger Beifahrer zog sich eine Kopfplatzwunde zu, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt wurde. Auch die 45 Jahre alte Fahrerin der Straßenbahn kam in ein Krankenhaus, in welchem sie einen Schock ambulant behandeln ließ.