Berlin - In Berlin-Wilmersdorf ist am Freitagnachmittag ein Brand in einer Autowerkstatt ausgebrochen. Nach Angaben der Berliner Feuerwehr wurden die Einsatzkräfte von einem Anrufer um 14.56 in die Cicerostraße alarmiert. Da die etwa 100 Quadratmeter große Halle drohte, abzubrennen, rückten 40 Feuerwehrleute aus. 

Nach ersten Erkenntnissen stand ein Auto auf einer Hebebühne plötzlich in Flammen. Ein Übergreifen des Feuers konnte größtenteils mit Löschschaum verhindert werden, sagte Feuerwehrsprecher Björn Radünz der Berliner Zeitung. Das Fahrzeug brannte jedoch komplett aus, auch einige Teile der Werkstatt seien beschädigt worden. Das rechtzeitige Eintreffen der Brandbekämpfer habe Schlimmeres verhindert, hieß es. Verletzt wurde niemand.

Angaben zur Brandursache machte der Sprecher nicht. Warum das Auto Feuer fing, muss nun die Polizei klären.