Trickbetrüger haben von einer 81-Jährigen wertvollen Schmuck erbeutet. Ein unbekannter Anrufer hatte sich bei der Seniorin in Werder (Havel) im Landkreis Potsdam-Mittelmark gemeldet und eine fünfstellige Summe gefordert. Wie die Polizeidirektion West am Sonntag mitteilte, hatte der Anrufer angegeben, die Enkelin der 81-Jährigen habe ein Kind bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt. Die Polizei habe die Enkelin festgenommen. Sie könne nur gegen Zahlung des Geldbetrags aus der Haft entlassen werden.

Da die 81-Jährige nicht über eine solch hohe Summe verfügte, übergab sie einer angeblichen Gerichtsmitarbeiterin wertvollen Schmuck über den Gartenzaun.

Es sei eine bereits bekannte Betrugsmasche, teilte die Polizei mit. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen. Die angebliche Gerichtsmitarbeiterin sei etwa 50 Jahre alt, rund 1,70 Meter groß, habe eine korpulente Statur, ein rundes Gesicht und habe dunkelblonde, schulterlange glatte Haare mit Pony. Bei der Übergabe des Schmucks in einer Querstraße der Kemnitzer Chaussee sei sie mit einem dunkelblauem Parka und dunkler Hose bekleidet gewesen. Die Polizei bittet um Hinweise, wer Angaben zur unbekannten Täterin machen kann.