Berlin - Ein 32-jähriger Mann ist am späten Samstagabend in der Conradstraße im Bezirk Reinickendorf ums Leben gekommen. Die Feuerwehr bestätigte einen Einsatz kurz vor Mitternacht im Ortsteil Borsigwalde. „Wir haben eine leblose Person vorgefunden“, hieß es auf Anfrage der Berliner Zeitung.  

Wie die Polizei am Morgen mitteilte, hat es Streitigkeiten zwischen zwei Männern gegeben. Dabei soll ein 55-Jähriger seinen 32 Jahre alten Kontrahenten mit einer Stichwaffe tödlich verletzt haben. Er wurde dann von alarmierten Einsatzkräften festgenommen. 

War es doch Notwehr? 

Inzwischen untersucht die Berliner Staatsanwaltschaft den Fall. Es wird derzeit nicht ausgeschlossen, dass Alkohol bei dem tödlichen Streit im Spiel war. Sprecher Martin Steltner: „Wir prüfen derzeit die Einzelheiten der Auseinandersetzung und ob eine Notwehrsituation bestanden haben könnte.“