Berlin - Bei einem Brand in einem Wohnhaus in Kreuzberg ist am Montag ein älterer Mann schwer verletzt worden. Er sei noch vor Ort von einem Notarzt wiederbelebt und in kritischem Zustand in eine Spezialklinik gebracht worden, teilte die Feuerwehr mit. 

Zwei Trupps mit Atemschutzausrüstung hätten den durch die starke Rauchentwicklung bewusstlosen Mann direkt nach Eintreffen aus der Erdgeschosswohnung an der Willibald-Alexis-Straße gerettet. Ein weiterer Mensch habe sich eine leichte Rauchgasvergiftung zugezogen. Weitere Verletzte gab es nach bisherigem Erkenntnisstand nicht.

Gebrannt hat ein Pflegebett, das laut Feuerwehr jedoch schnell gelöscht werden konnte. Mehr Zeit nahm die Kontrolle der restlichen Wohnungen des Viergeschossers in Anspruch. Über zwei Stunden im Einsatz waren deshalb 42 Kräfte der Berliner Feuerwehr.