Berlin - In Berlin-Wedding haben in der Nacht zu Sonnabend zwei Wohnungen gebrannt. Die Feuerwehr wurde zuerst um 0.40 Uhr zu einem fünfgeschossigen Wohnhaus an der Müllerstraße alarmiert. Als die rund 60 Einsatzkräfte an der Brandstelle eintrafen, stand eine Wohnung im zweiten Obergeschoss bereits komplett in Flammen, sagte ein Feuerwehrsprecher am Sonnabendmorgen. Zehn Bewohner mussten aufgrund der starken Rauchentwicklung mit Fluchthauben in Sicherheit gebracht werden. 

Insgesamt 40 Menschen wurden von den Rettungskräften betreut. Viele von ihnen konnten sich während der Löscharbeiten in einem bereitgestellten Bus aufwärmen, so der Sprecher. Der Brand sei zügig gelöscht worden. Die Wohnung brannte jedoch komplett aus. Wie es zu dem Brand kam, soll nun ein Brandkommissariat ermitteln. Schwer verletzt wurde niemand.

Etwa eine Stunde später kam es in der Nähe zu einem weiteren Wohnungsbrand. In einem Wohnhaus an der Schulstraße stand plötzlich ein Zimmer in Flammen. Feuerwehrleute löschten den Brand und konnten ein Übergreifen des Feuers auf weitere Zimmer verhindern. Auch hier ist die Brandursache noch unklar.