Polizist außer Dienst schnappt mutmaßlichen Einbrecher

Ein Polizist außer Dienst hat einen mutmaßlichen Kiosk-Einbrecher in Berlin-Marzahn festgenommen. Er beobachtete den 21-Jährigen am frühen Samstagmorgen in d...

ARCHIV - Handschellen stecken in der Gürtelhalterung eines Justizbeamten.
ARCHIV - Handschellen stecken in der Gürtelhalterung eines Justizbeamten.Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Berlin-Ein Polizist außer Dienst hat einen mutmaßlichen Kiosk-Einbrecher in Berlin-Marzahn festgenommen. Er beobachtete den 21-Jährigen am frühen Samstagmorgen in der Alfred-Döblin-Straße, wie die Beamten mitteilten. Der Mann zerstörte demnach die Glastür des Kiosks. Daraufhin habe der Polizist seine Kollegen alarmiert. Als der Mann den Kiosk wieder verließ, hielt der Beamte ihn mit zwei Zeugen fest, bis die Verstärkung eintraf. Im Rucksack des mutmaßlichen Einbrechers lagen den Angaben zufolge Zigarettenschachteln und Postpakete. Diese gab die Polizei anschließend an den Kioskbesitzer zurück.