PotsdamDie beiden Potsdamer Mädchen, die am Dienstag vermisst gemeldet wurden, sind wieder bei ihren Familien. Wie die Brandenburger Polizei am Donnerstagvormittag mitteilte, konnten die 13-jährige Ashley und die 14-jährige Lara-Sophie in der Nacht zu Donnerstag im Stadtgebiet von Potsdam wohlbehalten angetroffen werden. Angehörige der beiden Freundinnen hatten sie gefunden und die Polizei alarmiert. „Kollegen werden die Mädchen noch dazu befragen, warum sie weggelaufen sind. Aber wichtig ist erst einmal, dass sie wohlauf sind und keine Straftat vorliegt“, erklärte Polizeisprecherin Juliane Mutschischk. 

Die Polizei hatte am Mittwoch eine große Suchaktion gestartet, nachdem die Jugendlichen spurlos verschwunden waren. Ermittler veröffentlichten ein Foto der beiden Vermissten und baten die Bevölkerung um Mithilfe. Das Bild wurde von der Redaktion der Berliner Zeitung mittlerweile gelöscht, da die Polizei die Suche eingestellt hat. 

Warum die Mädchen ausbüxten, teilte die Polizei nicht mit. Eine Zeugin hatte sie einige Stunden nach ihrem Verschwinden am Mittwochmorgen in einem Bus gesehen, der in Richtung Zentrum Ost fuhr. Wo sich Ashley und Lara-Sophie aufhielten, war zunächst unklar.