Der polnische Präsident Andrzej Duda hat am Mittwoch der Bild-Zeitung ein Interview gegeben. Darin kritisiert er Deutschlands Haltung im Ukraine-Krieg. In dem Interview, das der Bild-Journalist Paul Ronzheimer geführt hat, zweifelt der polnische Präsident die Bemühungen von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Deutschlands Kanzler Olaf Scholz an, mit Wladimir Putin eine diplomatische Lösung zu finden.

Er sagte: „Ich bin erstaunt über die ganzen Gespräche, die geführt werden mit Putin im Moment. Von Kanzler Scholz, von Präsident Emmanuel Macron. Diese Gespräche bringen nichts. Was bewirken sie? Sie bewirken nur eine Legitimierung eines Menschen, der verantwortlich ist für die Verbrechen, die die russische Armee in der Ukraine begeht. Er ist verantwortlich dafür. Er hat die Entscheidung getroffen, die Truppen dorthin zu schicken. Ihm unterstehen die Befehlshaber. Wladimir Putin. Hat jemand so mit Adolf Hitler während des 2. Weltkriegs gesprochen? Hat jemand gesagt, dass Adolf Hitler sein Gesicht wahren muss? Dass wir so vorgehen sollen, dass es nicht erniedrigend ist für Adolf Hitler? Ich habe solche Stimmen nicht gehört.“