Aus Sicht von Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) sind angesichts der aktuellen Preissteigerungen möglicherweise weitere staatliche Entlastungen für Menschen mit geringen Einkommen notwendig. „Das haben wir jetzt mit zwei Entlastungspaketen schon getan, und sicherlich kann das auch noch notwendig sein, dann ein drittes hinterherzuschieben“, sagte Faeser am Dienstagabend bei einer digitalen Veranstaltung der Wochenzeitung „Zeit“.

dpa/ Bernd von Jutrczenka
Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD).

Es gelte Rücksicht auf die Ungleichheit bei den Einkommen zu nehmen, weil Menschen mit geringen Einkommen Preissteigerungen weniger leicht abfedern können als Menschen mit höheren Einkommen. Konkret nannte Faeser einen Ausgleich im Bereich Lebensmittel sowie Zuschüsse für Familien.