Berlin - In Prenzlauer Berg hat die Polizei am Sonntagabend zwei Tatverdächtige wegen Beleidigung und Körperverletzung festgenommen. Ersten Erkenntnissen zufolge hatten die beiden 20 und 23 Jahre alten Männer gegen 20.40 Uhr einem 26-Jährigen in der Greifswalder Straße zunächst den Mittelfinger gezeigt und ihn beschimpft.  

Ein anderer Mann, der die beiden Täter begleitet hatte, konnte die Situation zunächst schlichten, und die Parteien entfernten sich voneinander. Wenig später jedoch sei das Duo wieder zurückgekommen und habe unvermittelt auf das 26-jährige Opfer eingeschlagen. Der Attackierte fiel zu Boden und wurde getreten, wobei er Verletzungen an Kopf und Rumpf erlitt. Weiterhin wurden seine Jacke, sein Mobiltelefon und seine Brille beschädigt. Wieder schlichtete der Begleiter, sodass die Angreifer von ihrem Opfer erneut abließen und schließlich flüchteten.  

Die alarmierten Polizisten konnten dann aufgrund der guten Täterbeschreibungen durch weitere Zeugen die beiden Täter festnehmen. Beide hatten eine hohe Atemalkoholkonzentration. Nach Blutentnahmen im Polizeigewahrsam wurden beide wieder auf freien Fuß gesetzt.

Das Opfer musste sich in einer Klinik ambulant behandeln lassen. Gegen den Streitschlichter, der die Täter begleitet hatte, wird jetzt wegen Nötigung ermittelt, da er dem Opfer geraten haben soll, auf eine Anzeige zu verzichten.