Die Moderatorin Silvia Laubenbacher hat im Alter von 56 Jahren den Kampf gegen ihr Krebsleiden verloren. Sie starb in der Nacht zum Samstag, wie ihre Agentin der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Zuvor hatte die Bild-Zeitung darüber berichtet.

Laubenbacher wurde vor allem mit ihren Moderationen für ProSieben bekannt. Gut zehn Jahre lang war sie das Gesicht des Magazins „SAM“. In Tausenden Sendungen präsentierte sie dort von 1999 an „Infotainment“.

„In Gedanken sind wir bei dir, deinem Mann Percy, deiner Familie und deinen Freunden und Fans“, schrieb der Sender ProSieben bei Twitter. Laubenbacher hinterlässt zwei Kinder und ihren Ehemann, den ehemaligen „Big Brother“-Moderator Percy Hoven.

Begonnen hatte sie ihre Karriere beim Radio, sie bestritt rund 3000 Radioshows. Nach ihrer Tätigkeit bei ProSieben moderierte sie etwa beim Shoppingkanal QVC und bei Augsburg TV. Ihr dortiger Kollege Rolf Störmann trauerte in einem Tweet: „Es tut mir so leid. Was für ein toller Mensch!“ Der frühere TV-Richter und heutige Vize-Präsident des bayerischen Landtags, Alexander Hold (Freie Wähler), schrieb: „Du warst nicht nur eine tolle Journalistin und Moderatorin, sondern durch Deine positive Art fühlte sich bei Dir im Studio jeder schnell wie zuhause!“

Medienberichten zufolge war bei Laubenbacher 2014 Brustkrebs diagnostiziert worden. Nach Bild-Informationen starb Laubenbacher in ihrer Münchner Wohnung im Kreis ihrer Liebsten.