Proteste im Iran: Polizei inhaftiert mehr als 700 Demonstranten

Bei Protesten im Norden des Landes hat die iranische Polizei hart durchgegriffen. Bei einigen Festnahmen seien angeblich auch Waffen sichergestellt worden.

Nach Protesten in Irans Hauptstadt Teheran wurden Hunderte Demonstranten festgenommen.
Nach Protesten in Irans Hauptstadt Teheran wurden Hunderte Demonstranten festgenommen.AP

Bei Protestdemonstrationen im Norden des Iran sind nach Angaben des örtlichen Polizeichefs mehr als 700 Menschen festgenommen worden. „Wir haben 739 Krawallmacher, unter ihnen auch 60 Frauen, festgenommen und inhaftiert“, sagte der Polizeichef der Provinz Gilan, Asisiollah Maleki, am Samstag. Bei den Verhaftungen seien auch zahlreiche Waffen, Munition und Sprengstoffe sichergestellt worden, behauptete der Polizeichef nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Irna.

Die verhafteten Demonstranten sollen Maleki zufolge für die Verletzung von mehr als 100 Polizisten sowie Beschädigungen an öffentlichen Einrichtungen verantwortlich sein. Die Gefährdung der Sicherheit der Provinz Gilan sei für die örtliche Polizei eine rote Linie, daher werde sie bei den Protesten konsequent durchgreifen, sagte der Polizeichef. Die Behörden hatten zuvor unter anderem Teile des Internets abgeschaltet und den Zugang zu sozialen Medien gesperrt.