Im Itzehoer Prozess gegen eine ehemalige Sekretärin im Konzentrationslager Stutthof soll am Dienstag eine Überlebende des Lagers berichten. Die 97 Jahre alte Nebenklägerin Magda Rosenbaum stammt nach Angaben ihres Anwalts aus Ungarn. Im Sommer 1944 sei sie zunächst nach Auschwitz und dann nach Stutthof bei Danzig gebracht worden. Sie überlebte das Lager gemeinsam mit einer Schwester. Das Landgericht Itzehoe will die heute in Israel lebende Zeugin über eine Videoschalte anhören.

Angeklagt ist die 96 Jahre alte Irmgard F. Sie soll von Juni 1943 bis April 1945 als Zivilangestellte in der Kommandantur des deutschen Konzentrationslagers gearbeitet haben. Die Staatsanwaltschaft wirft ihr vor, durch ihre Schreibarbeit Beihilfe zum systematischen Mord an über 11.000 Gefangenen geleistet zu haben. Das Gericht hat bereits drei andere Überlebende aus Österreich, den USA und Israel als Zeugen gehört.