Wladimir Putin, Präsident von Russland.
Foto: AP/Alexei Nikolsky

MoskauRusslands Präsident Wladimir Putin hat laut einem Bericht der Nachrichtenagentur AFP wegen der Corona-Krise eine Steuererhöhung für Besserverdienende angekündigt. Ab einem Jahreseinkommen von fünf Millionen Rubel (64.240 Euro) wird die Einkommensteuer ab dem 1. Januar 2021 von 13 auf 15 Prozent erhöht, wie Putin am Dienstag in einer Fernsehansprache ankündigte. Er kündigte zudem Hilfen für Familien und Unternehmen an, die besonders unter den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie leiden.

In Russland galt bei der Einkommensteuer seit 2001 ein einheitlicher Steuersatz von 13 Prozent. Die Corona-Pandemie hat die Wirtschaftskrise in Russland jedoch massiv verschärft. Putin sagte in seiner Ansprache, das Land stehe vor einer "großen Herausforderung". Die Auswirkungen der Pandemie auf die Weltwirtschaft seien noch gar nicht abzuschätzen.

Putin sagte laut AFP weiter, die Steuererhöhung werde rund 60 Milliarden Rubel mehr in die Staatskasse spülen. Die zusätzlichen Einnahmen sollen demnach vor allem dem Gesundheitssystem zugute kommen. Finanziert werden sollen unter anderem die Behandlung von Kindern mit seltenen Krankheiten und der Kauf teurer Medikamente.