Herzogin Camilla soll nach dem Willen der britischen Königin Elizabeth II. nach der Thronbesteigung von Prinz Charles den Titel „Königsgemahlin“ tragen. Es sei ihr „aufrichtiger Wunsch“, dass Camilla dann als „Queen Consort“ bezeichnet werde, teilte die Monarchin am Vorabend ihres 70-jährigen Thronjubiläums am Samstag mit. Bislang war erwartet worden, dass die 74-jährige Camilla als „Prinzgemahlin“ tituliert würde. Camilla und Charles fühlten sich „berührt und geehrt“, teilte ein Sprecher des Paares mit. Die Mitteilung macht deutlich, dass die 95-jährige Queen Vorkehrungen für die Zukunft der Monarchie nach ihrem Ableben trifft und dass sie Camilla hoch schätzt.

Die Herzogin von Cornwall ist seit 2005 mit dem 73-jährigen Charles verheiratet. Zuvor hatte die außereheliche Affäre der beiden für Schlagzeilen gesorgt. Manche Briten haben Camilla bis heute nicht verziehen, welche Rolle sie beim Scheitern der Ehe von Charles und seiner ersten Frau Diana spielte. Inzwischen ist die Herzogin jedoch zu einem hart arbeitenden Mitglied der royalen Familie geworden und auch in der Bevölkerung zunehmend beliebter.