Blaulicht (Symbolbild).
Foto: Imago images/MiS

BerlinEin Radfahrer ist in der Nacht zu Sonnabend in Berlin-Friedrichsfelde von einer Gruppe aus drei Männern ausgeraubt und attackiert worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurde dem 24-Jährigen in der Seddiner Straße zunächst eine Flasche gegen den Kopf geworfen.

Einer der Verdächtigen drückte ihn anschließend zu Boden, ein anderer durchsuchte seinen Rucksack. Der dritte Mann soll ihn mit einem Messer leicht verletzt und ihm so lange gegen den Kopf geschlagen haben, bis der Mann ohnmächtig wurde.

Das Trio verschwand mit Geld, dem Fahrrad und einzelnen Kleidungsstücken als Beute. Der Radfahrer konnte laut Polizei noch selbst zur medizinischen Behandlung gehen.