Radfahrerin fährt gegen Auto: Lebensgefährlich verletzt

Eine Radfahrerin ist im Märkischen Viertel mit einem Auto zusammengestoßen und hat sich dabei lebensgefährlich verletzt. Die 64-Jährige stürzte am Mittwochmo...

ARCHIV - Ein Rettungswagen steht bereit.
ARCHIV - Ein Rettungswagen steht bereit.Jens Kalaene/zb/dpa/Symbolbild

Berlin-Eine Radfahrerin ist im Märkischen Viertel mit einem Auto zusammengestoßen und hat sich dabei lebensgefährlich verletzt. Die 64-Jährige stürzte am Mittwochmorgen auf der Treuenbrietzener Straße auf die Fahrbahn und blieb bewusstlos liegen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Sie wurde zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht und schwebt aufgrund ihrer Kopfverletzungen in Lebensgefahr.

Laut Zeugenaussagen soll die Frau ohne auf den Verkehr zu achten aus einer Grundstückseinfahrt auf die Fahrbahn gefahren sein. Der 22 Jahre alte Autofahrer soll seinen Wagen noch nach links gelenkt haben, um der Frau auszuweichen, doch sie fuhr mit ihrem Fahrrad gegen das Heck.

Es ist nicht der erste schwere Radunfall in dieser Woche. Erst am Dienstag war eine Radfahrerin in Hohenschönhausen von einem Lkw erfasst worden und starb noch am Unfallort.