Krk - Zehn Tage lang beschäftigte eine mysteriöse „Frau ohne Gedächtnis“ die Öffentlichkeit in Kroatien – nun ist das Rätsel gelöst. Rettungsdienste hatten die Frau, die sich nach eigenen Angaben an nichts erinnern kann und Englisch spricht, am 12. September in einem unzugänglichen Teil der Insel Krk in erschöpftem Zustand gefunden. Nun stellte sich heraus, dass es sich bei der 57-Jährigen um eine Urlauberin aus der Slowakei handelt, wie das Portal 24sata.hr am Mittwoch unter Berufung auf die Polizei berichtete.

Die Frau hatte bei ihrer Entdeckung Verletzungen aufgewiesen, die nach Erkenntnissen der Polizei nicht auf Fremdeinwirkung zurückzuführen sind. Wie sie in das mit Gestrüpp bewachsene, mit Steinen und Felsen übersäte Innere der Insel gelangte, war zunächst unklar. Die kroatischen Behörden konnten ihre Identität in Zusammenarbeit mit Polizeistellen in der Slowakei feststellen.

Frau spricht Englisch und soll in den USA gelebt haben

Die Frau wird derzeit im Krankenhaus der Stadt Rijeka behandelt. Sie hatte den Angaben zufolge mehrere Jahrzehnte in den USA gelebt und dort unter anderen als Schmuck-Designerin gearbeitet. Das erklärt, warum sie sich nach ihrer Auffindung auf Englisch ausdrückte. Ansonsten verfügt sie über keinerlei Erinnerungen. Auch fand man bei ihr keine Dokumente, kein Mobiltelefon und auch sonst nichts, das Aufschlüsse über ihre Identität erlaubt hätte.