Bei der Siegesfeier zum Triumph der Eintracht im Europa-League-Finale ist es am Donnerstagabend in Frankfurt zu Ausschreitungen zwischen „gewaltsuchenden Jugendlichen“ und der Polizei gekommen. Dabei seien einige Beamte verletzt worden, teilte die Polizei in der Nacht zum Freitag mit. Im Bereich des Paulsplatzes soll die Gruppe Polizisten mit Glasflaschen und Reizgas angegriffen haben. Darauf sei der Platz von Einsatzkräfte geräumt worden.

Polizeiangaben zufolge wurden einige der Täter festgenommen. Der Großteil der Feiernden soll sich jedoch friedlich verhalten haben. Vor der Räumung hatten Eintracht-Spieler den Sieg am Frankfurter Römer mit den Fans gefeiert. Dabei seien Pyrotechnik und sogenannte Rauchtöpfe gezündet worden. Nach Angaben der Polizei sollen außerdem Feuerwerkskörper direkt in die Menschenmenge geflogen sein. Auch einige der Eintracht-Spieler zündeten demnach Leuchtfackeln auf dem Balkon.