Reaktionen auf Gorbatschows Tod: „Er ebnete den Weg für ein freies Europa“

Die Nachricht vom Tod des früheren sowjetischen Staatschefs hat weltweit Trauer ausgelöst. Zahlreiche Politiker würdigten ihn, auch Putin äußerte sich. 

25. Dezember 1991: Der sowjetische Präsident Michail Gorbatschow verliest seine Rücktrittserklärung. Kurz darauf gibt er im Fernsehen seine Entscheidung bekannt.
25. Dezember 1991: Der sowjetische Präsident Michail Gorbatschow verliest seine Rücktrittserklärung. Kurz darauf gibt er im Fernsehen seine Entscheidung bekannt.AFP/Vitaly Armand

Der russische Friedensnobelpreisträger und ehemalige sowjetische Staatschef Michail Gorbatschow ist am Dienstagabend im Alter von 91 Jahren gestorben. Reaktionen auf den Tod des Friedensnobelpreisträgers:

Zitate zum Tod von Michail Gorbatschow
  • „Er spielte eine entscheidende Rolle bei der Beendigung des Kalten Krieges und dem Fall des Eisernen Vorhangs. Er ebnete den Weg für ein freies Europa. Dieses Vermächtnis werden wir nie vergessen.“ (EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen auf Twitter)
  • „Präsident Putin ist in tiefer Trauer im Hinblick auf den Tod von Michail Gorbatschow. Am Morgen wird er den Angehörigen und Nächsten ein Telegramm schicken.“ (Kremlsprecher Dmitri Peskow am Dienstag zum Tod des früheren sowjetischen Präsidenten Michail Gorbatschow.)
  • „Er hat mehr als jeder andere dazu beigetragen, den Kalten Krieg friedlich zu beenden.“ (UN-Generalsekretär António Guterres)
  • „Ich habe immer den Mut und die Integrität bewundert, die er gezeigt hat, indem er den Kalten Krieg zu einem friedlichen Ende brachte. Zu einer Zeit von Putin Aggression in der Ukraine bleibt sein unermüdliches Engagement für die Öffnung der sowjetischen Gesellschaft ein Vorbild für uns alle.“ (britischer Premierminister Boris Johnson auf Twitter)
  • „Er war ein Mann des Friedens, dessen Entscheidungen den Russen den Weg zur Freiheit eröffnet haben. Sein Engagement für Frieden in Europa hat unsere gemeinsame Geschichte verändert.“ (Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron auf Twitter)
  • „Gorbatschow hat Russland in den Lauf der zivilisierten Entwicklung zurückgeführt - und die Welt von einem Atomkrieg und der Teilung in verschiedene Blöcke abgerückt.“ (Michail Fedotow, von 2010 bis 2019 Menschenrechtsberater des russischen Präsidenten, der 1992 als Presseminister das liberale Mediengesetz in Russland mitverfasst hat)
  • „Gorbatschow war ein schillernder Politiker, aber für alle in der Sowjetunion geborenen Menschen bleibt er eine schwierige und widersprüchliche Figur der Geschichte.“ (Leonid Sluzki, Chef der populistischen Partei LDPR, Leiter des Außenausschusses in der Duma)
  • „Er leitete das Ende des kalten Krieges ein, ermöglichte Deutschlands Wiedervereinigung und schenkte seinem Land ein demokratisches Momentum. Ein mutiger Überzeugungstäter, dessen Stimme fehlen wird.“ (Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) auf Twitter)
  • „Sein Tod bedrückt. In dieser Zeit noch mehr. Danke & #RIP“ (Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne))
  • „Ohne Michail Gorbatschow wäre die deutsche Einheit in Freiheit nicht möglich gewesen. Die CDU trauert um einen Staatsmann, dem Deutschland vertrauen konnte und der uns vertraut hat.“ (CDU-Vorsitzender Friedrich Merz auf Twitter)
  • „Kann ein einzelner Mensch die Welt verändern? Ja. Er kann. Keine Gewalt, keine Panzer, Abzug von 350.000 sowjetischen Soldaten aus Deutschland. Freiheit für Millionen in Mittel-Osteuropa. Deutsche Einheit. Undenkbar ohne Michail Gorbatschow.“ (Ex-CDU-Chef Armin Laschet)
  • „Von Anfang an war klar, dass er die Welt verbessern könnte. Es ist ihm gelungen.“ (Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD))