Menschen in Brüssel.
Foto: Imago Images/Xinhua

BerlinDas Auswärtige Amt hat seine Reisewarnung für Belgien am Freitagabend aktualisiert. Gewarnt wird jetzt auch vor Reisen in die belgische Hauptstadt Brüssel und in die Region Antwerpen. 

„Die Tendenz der Zahl der Neu-Erkrankten und der neuen Todesfälle stieg erneut an, zunächst insbesondere in der Provinz Antwerpen und inzwischen auch die Hauptstadt Brüssel, in der die Zahl der Neuinfektionen 50 Fälle pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage derzeit überschreitet, weshalb die Provinz Antwerpen und die Hauptstadtregion zu Risikogebieten eingestuft wurden“, hieß es vom Auswärtigen Amt.

Eine Reisewarnung ist kein Reiseverbot, soll aber abschreckende Wirkung haben. Die Einstufung als Risikogebiet hat zur Folge, dass bei der Rückkehr eine Corona-Testpflicht besteht. Bis zum Vorliegen des Testergebnisses müssen Reisende in Quarantäne.