Köln - Das Missgeschick des spanischen Abwehrspielers Pedri im EM-Achtelfinale gegen Kroatien war bereits das neunte Eigentor der EM. Damit fielen allein in diesem Jahr so viele Eigentore wie in allen vorherigen Europameisterschaften zusammen. Pedri hatte einen Rückpass aus großer Entfernung gespielt, den Torhüter Unai Simon über den Fuß ins Netz rutschen ließ.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.