Die Baustelle von Notre-Dame  in Paris.
Foto: Ludovic MARIN / AFP

ParisDie Hauptorgel von Notre-Dame wird nach dem verheerenden Brand in der Pariser Kathedrale gesäubert und restauriert, berichtet dpa. Die Arbeiten werden am Montag mit dem Abbau der Klaviatur beginnen, wie die für den Wiederaufbau der Kathedrale zuständige Institution am Sonnabend mitteilte. Die Orgel müsse Stück für Stück auseinandergebaut werden. Die Reinigung und Restaurierung wird demnach von 2021 bis 2024 stattfinden. Der Abbau der 8000 Orgelpfeifen und weiterer Teile des Instruments werde bis Ende des Jahres dauern.

Die Hauptorgel der weltberühmten Kathedrale sei bei dem Brand im April vergangenen Jahres nicht von den Flammen ergriffen worden und habe auch bei den Löscharbeiten relativ wenig Wasser abbekommen, teilte die Institution mit. Das Instrument sei jedoch mit Bleistaub bedeckt worden und einige Teile hätten insbesondere während der Hitzewelle im Juli 2019 unter thermischen Schwankungen in der Kathedrale gelitten.

Die Restaurierung der Orgel sei eine „Baustelle auf der Baustelle“, sagte der Sonderbeauftragte für den Wiederaufbau Notre-Dames, Jean-Louis Georgelin. Die Hauptorgel sei ein Juwel der Kirche und ihre Demontage ein wichtiger Schritt bei der Wiedergeburt der Kathedrale, so Georgelin. Im April 2024 solle das Instrument wieder ertönen.