In Düsseldorf ist die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche über die kritische Marke gestiegen.
Foto: dpa/Roland Weihrauch

DüsseldorfIn Nordrhein-Westfalen hat nun mit der Landeshauptstadt Düsseldorf die neunte Stadt den Wert für ein Risikogebiet überschritten. Dieser liegt laut der Stadt aktuell bei 54,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche – der Grenzwert liegt bei 50. Düsseldorf kündigte zusätzliche Schutzmaßnahmen an. Diese sollten es dem Gesundheitsamt vor allem ermöglichen, weiterhin die Kontaktpersonen nachzuverfolgen, hieß es.

In Düsseldorf gelte nun auch auf Wochenmärkten eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Statt bisher zehn dürften sich nur noch fünf Menschen im öffentlichen Raum zusammen aufhalten. Es gelte eine Sperrstunde für die Gastronomie von 1 Uhr nachts bis zum nächsten Morgen um 6 Uhr. Im Einzelhandel darf nur noch ein Kunde pro zehn Quadratmeter ins Geschäft.

Zuvor hatten laut Robert-Koch-Institut bereits acht nordrhein-westfälische Städte – darunter Köln und Essen – sowie zwei Kreise die wichtige Warnstufe von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen überschritten.