Berlin - Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert-Koch-Institut (RKI) mehr als 7000 Corona-Neuinfektionen und 214 weitere Todesopfer gemeldet. Wie das RKI am Montagmorgen mitteilte, stieg die Zahl der Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus binnen 24 Stunden um 7141 auf 2.040.659 Fälle.

Die Zahl der Corona-Toten stieg auf insgesamt nun 46.633 Fälle. Die Zahl der Genesenen nach einer Corona-Infektion gab das RKI mit etwa 1.691.700 an, gut 19.700 mehr als am Vortag.

Da am Wochenende nicht alle Gesundheitsämter Daten übermitteln, liegen die Zahlen des RKI sonntags und montags in der Regel niedriger als an anderen Wochentagen. Die Sieben-Tage-Inzidenz betrug 134,4 Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner. Ziel der Bundesregierung ist es, die Inzidenz auf unter 50 zu drücken.