Los Angeles - Schock für alle Fans von Rocky Balboa und Sylvester Stallone. Der 74-jährige Schauspieler wird in dem Film Creed III, der eine Fortsetzung der Rocky-Sage ist, nicht zu sehen sein. Das berichtet The Hollywood Reporter. Demnach schrieb Stallone einem Follower bei Instagram: „Creed 3 wird kommen, aber ich werde nicht dabei sein.“

Auf den Film Creed – Rocky’s Legacy im Jahr 2015 folgte drei Jahre später Creed II. Beide Filme schließen an die vorherige Rocky-Filme an. Vor allem das Wiedersehen mit Ivan Drago (dargestellt von Dolph Lundgren), Rockys russischem Gegner aus dem Film Rocky IV – Der Kampf des Jahrhunderts, begeisterte die Fans. Beide Teile von Creed erhielten zudem gute Kritiken und waren auch finanziell erfolgreich.

Oscar-Nominierung für Sylvester Stallone als Rocky Balboa in Creed

Der Filmverleih MGM hat sich offiziell noch nicht zu der Nachricht geäußert, dass Stallone im dritten Teil von Creed nicht mehr zu sehen sein wird. Für seine Nebenrolle als Mentor von Michael B. Jordans (34) Charakter Adonis Johnson/Creed hatte Stallone 2015 eine Oscar-Nominierung bekommen.

Am 23. November 2022 soll Creed III nach derzeitiger Planung in den Kinos starten. Der Film ist das Regiedebüt von Schauspieler Michael B. Jordan.