Das Konzert der Rolling Stones in Amsterdam ist im letzten Moment abgesagt worden. Leadsänger Mick Jagger (78) ist mit dem Corona-Virus infiziert, wie Veranstalter Mojo mitteilte. Bei Jagger hatten sich „Symptome entwickelt“, das Konzert in Amsterdam wurde deshalb im letzten Moment abgesagt. Bei dem Stones-Frontmann sei gerade das Virus festgestellt worden, er habe den Saal daraufhin krank verlassen, hieß es.

Bei Facebook entschuldigte sich der Sänger am Abend für die kurzfristige Absage. „Danke euch allen für eure Geduld und euer Verständnis“, schrieb er. „Den Rolling Stones tut die Verschiebung des heutigen Abends sehr leid, aber die Sicherheit des Publikums, der Musikerkollegen und der Tournee-Crew muss Vorrang haben“, teilt die Band auf Twitter mit.

Die britische Rockband sollte ab 20.45 Uhr die Bühne in der Johan Cruijff Arena in Amsterdam betreten. Das Konzert soll nach Angaben des Veranstalters nachgeholt werden. Ein Datum stehe aber noch nicht fest. Unklar ist noch, was die Erkrankung von Jagger für die weiteren geplanten Konzerte der Stones-Tournee hat. Für Freitag war ein Auftritt in Bern angesagt, in der nächsten Woche in Mailand. Am Ende des Monats soll die berühmte Band in London auftreten.