Berlin - Die Drogeriekette Rossmann hat angekündigt, ab dem 9. März Corona-Selbsttests an Endverbraucher zu verkaufen. Zuvor hatte Rossmanns Mitbewerber dm bereits mitgeteilt, Selbsttests ab kommender Woche für den Verkauf anzubieten. Beide Drogerieketten nannten allerdings noch keinen Preis für die Tests.

Voraussetzung sei, dass der Lieferant den Termin einhalte, hieß es am Dienstag in einer Mitteilung des Unternehmens. Rossmann arbeite zudem „mit Hochdruck daran“, zugelassene Tests weiterer Hersteller ins Sortiment aufzunehmen. Die Abgabemenge wird anfangs auf vier Stück pro Haushalt begrenzt.

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hatte vergangene Woche Sonderzulassungen für drei Produkte zur Anwendung zu Hause erteilt. Dabei werden die Proben durch einen Abstrich in der vorderen Nase entnommen.