RTL-Dschungelcamp startet an einem Freitag, dem 13.

Wer wird die nächste Dschungelkönigin oder der nächste Dschungelkönig? Um das herauszufinden gibt RTL im kommenden Jahr dem Publikum sogar einen Tag mehr Zeit.

ARCHIV - Jan Köppen und Sonja Zietlow moderieren das Dschungelcamp, das am 13. Januar 2023 startet.  pa
ARCHIV - Jan Köppen und Sonja Zietlow moderieren das Dschungelcamp, das am 13. Januar 2023 startet. paRolf Vennenbernd/Matthias Balk/d

Köln-Hoffentlich bringt das kein Pech: Das RTL-Dschungelcamp startet dieses Mal am Freitag, dem 13.. Dieses Datum im Januar 2023 (21.30 Uhr) sollten sich Fans von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ (IBES) schon mal notieren. „Für zwölf Stars beginnt das größte Abenteuer ihres Lebens, mitten im australischen Dschungel und vor den Augen von TV-Deutschland“, teilte RTL am Mittwoch in Köln mit.

Eine Sprecherin ergänzte, dass das Spektakel dieses Jahr einen Tag länger ist. Das Finale ist diesmal nicht an einem Samstag, sondern an einem Sonntag (29. Januar) geplant. Die Nachklapp-Show „Das große Wiedersehen“ wechselt vom Sonntag auf Montag (30. Januar). Zuvor hatte der Branchendienst dwdl.de über die Verlängerung berichtet.

Erstmals seit dem Jahresbeginn 2020 werden die Ekelprüfungen wieder in Australien gedreht. Wegen der weltweiten Corona-Krise war die Show erst durch ein ähnliches Spektakel in Deutschland ersetzt, dann in Südafrika produziert worden.

Moderiert wird das Dschungelcamp von Sonja Zietlow und Jan Köppen. Köppen löst Daniel Hartwich ab. „Der Grund dafür ist meine Familie, die mich wegen der Schulpflicht künftig nicht mehr begleiten kann“, hatte Hartwich im Februar zur Begründung gesagt. Er hatte 2013 in der Show die Nachfolge des gestorbenen Komikers Dirk Bach angetreten.

Zietlows Meinung zu ihrem neuen Co-Moderator?

Dschungelcamp-Urgestein Sonja Zietlow sagte in einem RTL-Interview zu dem Wechsel: „Ich kenne das - alte Umgebung, neuer Typ, das ist mein Leben. Nein, im Ernst. Ich freu mich sehr, dass es Jan ist. Er ist ein wirklich netter Typ. Das Einzige, was mich ein bisschen stört, ist, dass er einfach zu schlank und jung ist. Wenn er noch ein wenig älter wäre und ein bisschen dicklicher, dann würde ich besser daneben aussehen, aber ich werde mich anstrengen.“ Der neue Kollege Köppen erwiderte darauf: „Ein paar Wochen sind es noch, für dich könnte ich bis dahin noch 20 Kilo und Geheimratsecken draufpacken.“

Zu der RTL-Frage, welchen Typ Kandidaten sie sich wünsche, antwortete Zietlow: „Es wäre schon cool, wenn mal ein Pärchen reingehen würde.“ Köppen ergänzte: „Die sich dann im Laufe trennen. Wobei, es wäre auch schön, wenn alle zwei Wochen lang richtig gute Laune haben würden.“