Berlin - Ein Mann ist in einem Boot in Berlin-Rummelsburg tot aufgefunden worden. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte eine Frau am Donnerstagabend die Leiche am Paul-und-Paula-Ufer entdeckt. Es gebe keine Hinweise auf eine Gewalttat, hieß es. Der Mann habe keine Ausweispapiere bei sich gehabt und müsse deshalb erst noch identifiziert werden. 

Ersten Erkenntnissen nach könnte es sich bei dem Toten um einen stadtbekannten Obdachlosen namens Tommy handeln. Seit Jahren schläft der Aussteiger in einer Koje auf einem Boot, das er für 350 Euro gekauft haben soll.

Ein alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Nicht ausszuschließen sei, dass er an Unterkühlung gestorben ist. Um die genaue Todesursache festzustellen, wird der Leichnam nun gerichtsmedizinisch untersucht.