Haushalte in Russland, die über Satellitenfernsehen verfügen, wurden am 9. Mai, dem „Tag des Sieges“ über Nazideutschland offenbar in der Programmübersicht mit Botschaften zum Krieg in der Ukraine konfrontiert. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtete, wurde unter anderem die Botschaft „Ihr habt Blut an euren Händen“ angezeigt. „Das Fernsehen und die Regierung lügen. Nein zum Krieg“, lautet eine weitere Botschaft.

Reuters veröffentlichte Screenshots, die die Programmübersichten des russischen Satellitenfernsehens anzeigten. Nach Angaben der Nachrichtenagentur waren auf allen Kanälen solche Antikriegsslogans zu sehen.

Russische Nachrichtenagentur bestätigt Hack

Das Hacker-Kollektiv Anonymous veröffentlichte ein Video, das Kanäle des russischen Fernsehens zeigte. „Guten Morgen Moskau“, stand in dem Posting. Ob Anonymous für den Hack verantwortlich ist, ist noch nicht klar.

Die Slogans sollen kurz vor der Übertragung der Militärparade in Moskau erschienen sein. In seiner Rede zum Tag des Sieges verglich Regierungschef Putin den Krieg in der Ukraine mit dem Krieg gegen das Hitler-Regime im Zweiten Weltkrieg.

Auch die russische Nachrichtenagentur Interfax bestätigte das Erscheinen der Slogans, nachdem offenbar auch das Kabelfernsehen gehackt wurde. Auf einer russischen Nachrichtenseite soll zudem auch Material veröffentlicht worden sein, das den Krieg in der Ukraine und Putin scharf kritisierte.