Russland fliegt 26 Luftangriffe auf die Infrastruktur der Ukraine

Russland will offenbar weiterhin gezielt die Energieversorgung der Ukraine zerstören. Diese Angriffe gelten vor allem der Zivilbevölkerung.

Eine Frau geht nach einem russischen Luftangriff in Tschassiw Jar an den Trümmern eines zerstörten Hauses vorbei. 
Eine Frau geht nach einem russischen Luftangriff in Tschassiw Jar an den Trümmern eines zerstörten Hauses vorbei. dpa/Andriy Andriyenko

Russland hat am Dienstag nach Angaben des ukrainischen Generalstabs zahlreiche Objekte der zivilen Infrastruktur in der Ukraine beschossen. Insgesamt seien 26 Luftangriffe sowie ein Raketenangriff registriert worden, heißt es in einer Mitteilung der Militärführung in Kiew. „Und es besteht weiterhin die Gefahr, dass der Feind Raketenangriffe auf kritische Infrastruktureinrichtungen tief im Hinterland startet.“

Der Generalstab kritisierte einmal mehr, dass der Nachbar Belarus den Angriffskrieg Russlands weiter unterstütze und weiterhin sein Territorium und seinen Luftraum für Raketen- und Luftangriffe „zur Verfügung“ stelle.