Moskau - In Russland haben die Behörden mit 27.782 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden einen neuen Rekordwert verzeichnet. Allein in der Hauptstadt Moskau wurden knapp 8000 neue Fälle registriert. 508 Menschen sind binnen 24 Stunden mit oder an dem Coronavirus gestorben. Damit liegt die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus bei 42.684. 

Nach dem sprunghaften Anstieg bei den Corona-Neuinfektionen der letzten Tage in Russland will die Hauptstadt Moskau am Samstag ihre ersten Impfzentren öffnen. Das hat Bürgermeister Sergej Sobjanin angekündigt. Alle Voraussetzungen für Massenimpfungen seien demnach geschaffen: Das Personal sei geschult worden, und in speziellen Kühlschränken könne das russische Vakzin „Sputnik V“ gelagert werden. Am Freitag wurde bereits ein Portal zur Terminvergabe freigeschaltet.

Russlands Präsident Wladimir Putin hatte zuvor den Beginn von Massenimpfungen für Ende nächster Woche angekündigt. Zunächst sollen Ärzte und Lehrer freiwillig geimpft werden. Dem Präsidenten zufolge sollen zunächst zwei Millionen Dosen des russischen Impfstoffes eingesetzt werden. Das reicht für eine Million Menschen, weil die Impfung aus zwei Teilen besteht.