DresdenDie Gesamtzahl der Corona-Infektionen hat in Sachsen die Marke von 80.000 überstiegen. Nach der am Freitag vom Gesundheitsministerium in Dresden veröffentlichten Statistik sind seit Pandemie-Beginn im März 81.655 Covid-19-Infektionen nachgewiesen - 3396 mehr als am Vortag. Innerhalb von 24 Stunden starben 75 weitere Menschen mit oder an Sars-CoV-2, insgesamt sind es aktuell 1574.

Betroffen sind vor allem die Landkreise Görlitz, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sowie Meißen. Dort sowie im Landkreis Zwickau liegt die Sieben-Tage-Inzidenz - also die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in einer Woche - bei mehr als 400, der Landkreis Bautzen liegt mit einem derzeitigen Wert 515,1 hinter dem bundesweiten Spitzenreiter Landkreis Regen (Bayern) mit knapp 575.

Der Freistaat gilt bundesweit als Corona-Brennpunkt. Sowohl das Robert Koch-Institut als auch das Gesundheitsministerium wiesen am Freitag einen Inzidenzwert von 313,1 für den Freistaat aus. Die Zahlen der Behörden können wegen unterschiedlicher Meldezeiten teils voneinander abweichen.