Der Sommer kehrt zurück nach Deutschland. Gegen Ende der Woche werden Temperaturen von bis zu 25 Grad erwartet, so der Deutsche Wetterdienst (DWD). Mit den Temperaturen steigt jedoch auch die Gefahr für Unwetter und Gewitter.

Vor allem im Süden Deutschlands kann es ab Freitag zu Starkregen und lokalen Gewittern kommen. Auch Hagel und Sturmböen können auftreten, zudem kann es bis zu 30 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde regnen. Auch am Samstag kann es im Tagesverlauf erneut zu Gewittern, Starkregen und Hagel kommen.

Grund für die Wetterlage ist nach Angaben des Focus die feuchte Sahara-Luft, die ab Donnerstag vom Südwesten her nach Deutschland zieht. Auch der Sahara-Staub kann wieder für Probleme sorgen, der sogenannte Blutregen könnte auftreten.

Der Wüstenstaub führt jedoch auch zu mehr Wolkenbildung. Damit könnte die Einstrahlung am Freitag gedämpft werden. Dies bedeutet, dass die Sonneneinstrahlung weniger stark sein könnte.