Zernitz-Lohm - Der Gartenbauverband Berlin-Brandenburg hat die diesjährige Weihnachtsbaum-Saison eingeläutet. Auf dem Tannenhof Jung in Zernitz-Lohm (Landkreis Ostprignitz-Ruppin) wurden am Freitagvormittag die ersten Bäume geschlagen. An der Zeremonie nahmen auch Weihnachtsbaumkönigin Laura Stegemann und Brandenburgs Umweltstaatssekretärin Silvia Bender teil.

Der Tannenhof Jung gehört den Angaben zufolge mit 300 Hektar zu den großen Anbietern in Ostdeutschland. Auf den Flächen des Hofes wachsen rund 1,5 Millionen Nordmanntannen, 100.000 Blaufichten und 10.000 Rotfichten. In dieser Saison rechnet der Betrieb mit einem Verkauf von rund 180.000 bis 200.000 Bäumen.

Brandenburg: Fast 60 Betriebe bauen Weihnachtsbäume an

Nach Angaben des Landesamtes für Statistik haben in Brandenburg fast 60 Betriebe auf knapp 600 Hektar Weihnachtsbäume stehen. 2020 waren es 51 Betriebe, die 524 Hektar bewirtschafteten. Sechs Baumschulen produzieren Setzlinge auf etwa 4,2 Hektar. Für die märkischen Produzenten begann das Weihnachtsbaumgeschäft schon vor einem Monat.

Der erste Advent fällt dieses Jahr auf den 28. November. Der Verkauf von Weihnachtsbäumen an Ständen oder direkt in den Betrieben endet traditionell am 24. Dezember.