Über Deutschland zeigt sich am Dienstag ein besonderes Naturphänomen: Der sogenannte Erdbeermond oder Erdbeervollmond wird abends am Himmel erstrahlen. Er hat eine leicht rötliche Färbung, folgt dem Blumenmond im Mai und ist der zweite sogenannte Supermond in diesem Jahr. Soll heißen: Der Mond ist der Erde sehr nah, wirkt besonders groß und hell.

Um den Mond bestaunen zu können, ist ein klarer Himmel nötig – und ein erhöhter Aussichtsplatz ideal. Das kann eine Dachterrasse sein oder ein erhöhter Platz im Park. Der Supermond geht gegen 22 Uhr im Osten auf. Sein Untergang im Westen findet gegen 5.30 Uhr morgens statt. Für Berlin werden die Auf- und Untergangszeiten aktuell mit 22.12 Uhr und 4.59 Uhr angegeben. Spektakulär ist der Mond vor allem, wenn er direkt nach Mondaufgang oder vor Monduntergang knapp über dem Horizont steht.

Himmel über Berlin: Die Wolken verschwinden gegen 21 Uhr

Laut Wetterbericht sind die Chancen für eine Erdbeer- oder Supermond-Sichtung in Berlin gut. Die letzten Wolken sollen gegen 21 Uhr verschwinden und über Nacht einem klaren Himmel Platz machen. Die Außentemperatur in Berlin liegt voraussichtlich bei 13 Grad. Bei einem Mondspaziergang sollte man daher die Jacke nicht vergessen.