Wien - Die österreichische Schauspielerin Gertraud Jesserer ist bei einem Brand in ihrer Wohnung in Wien ums Leben gekommen. Sie starb im Alter von 77 Jahren, wie ihr Sohn am Freitag der Presseagentur APA mitteilte. Laut einem Sprecher der Wiener Polizei brach das Feuer am Donnerstagabend aus. Es gebe keine Hinweise auf Fremdverschulden.

Jesserer spielte schon als 14-Jährige an der Seite von Romy Schneider im Film „Die Halbzarte“. Im Laufe ihrer Leinwand- und TV-Karriere wirkte sie in Produktionen mit Stars wie Heinz Rühmann oder Catherine Deneuve mit. Mitte der 1990er-Jahre stand sie mit Harald Juhnke in der ZDF-Krimiserie „Friedemann Brix – Eine Schwäche für Mord“ vor der Kamera. In Österreich war Jesserer auch als Theaterschauspielerin bekannt. Nach einem frühen Engagement am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg arbeitete sie lange am Wiener Burgtheater.

„Als wahrhafte, facettenreiche und vielseitige Charakterdarstellerin mit zauberhafter Ausstrahlung“ würdigte Wiens Kulturstadträtin Veronika Kaup-Hasler Jesserer in einer Stellungnahme.