London - Die Schauspielerin Kristen Stewart hat nach ihrem Einsatz als Prinzessin Diana in einem neuen Film eine große Faszination für die Prinzessin von Wales ausgedrückt. „Sie zu spielen, hat mich größer gemacht“, sagte Stewart in einem am Freitag veröffentlichten BBC-Interiew. Obwohl sie sehr traurige Szenen gespielt habe, die in der Realität sehr schwierig gewesen sein müssen, habe sie sich „unglaublich“ gefühlt, sagte die 31-jährige US-Schauspielerin („Twilight“).

Sie würdigte die im Jahr 1997 gestorbene Diana als besondere Persönlichkeit, deren Art und Weise der Kommunikation und Verbindung zu Menschen viele fasziniert habe. „Wir können einfach nicht aufhören, Geschichten über sie zu erzählen“, so Stewart.

Der Film „Spencer“ von Regisseur Pablo Larrain („Jackie“), der im November in britischen Kinos anläuft, erzählt die Geschichte von Diana und Prinz Charles rund um Weihnachten im Jahr 1991 – eine entscheidende Zeit in ihrer gescheiterten Ehe.