Besucher bevölkern den Timmendorfer Strand an der Ostsee.
Foto: dpa/Carsten Rehder

LübeckEine Frau aus Düsseldorf ist die erste mit Corona infizierte Touristin im Norden. Sie wohnte in einem Hotel in Timmendorfer Strand, als das Virus bei ihr nachgewiesen wurde. Das berichten die Lübecker Nachrichten. Die Frau hatte von der Infektion offenbar nichts geahnt.

Entdeckt wurde die Covid-19-Erkrankung demnach nur durch Zufall. Die Frau habe wegen einer anderen Erkrankung den Rettungsdienst verständigt und wurde ins Uniklinikum nach Lübeck gebracht. Hier wurde dann unter anderem ein Coronatest gemacht, der positiv ausfiel. Offenbar schleppte die Düsseldorferin das Coronavirus aus Nordrhein-Westfalen ein. Die Frau wird jetzt im Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Lübeck behandelt.

Das Gesundheitsamt habe sofort reagiert und die Kontaktpersonen der Frau ermittelt, so die Lübecker Nachrichten weiter. Sie wurden unter Quarantäne gestellt. Es soll sich dabei vor allem um Hotel-Mitarbeiter handeln. Von allen möglichen Betroffenen wurden Abstriche genommen. Die Testergebnisse lagen am Samstag noch nicht vor.