Berlin/Potsdam - Gegen Wolken, Schnee und Regen setzt sich die Sonne am Himmel über Berlin und Brandenburg erst am Freitag wieder durch. Vor allem im Osten komme es am Mittwochmorgen zunächst zu Schauern, die teils mit Schnee vermischt seien, teilte der Deutsche Wetterdienst mit.

Gegen Ende des Tages löse sich die Wolkendecke vor allem im Norden. Bei Temperaturen zwischen vier und acht Grad bleibe es ab dem Nachmittag vielerorts trocken. In der Nacht zu Donnerstag sinken die Temperaturen auf minus vier Grad. Gebietsweise kommt es zu Dunst, Nebel und Glätte.

Auch am Donnerstag hängen den Meteorologen zufolge dichte Wolken über Berlin und Brandenburg. Am Nachmittag komme es bei Temperaturen zwischen vier und sechs Grad insbesondere im Süden zu leichten Schnee- und Schneeregenschauern. Zwischen einigen Quellwolken scheine die Sonne dann erst am Freitag hervor. Gebietsweise komme es jedoch bei Temperaturen zwischen zwei und fünf Grad zu Schneeschauern. Es kann stellenweise zu Glätte kommen, hieß es.