Der Sturm hat offenbar ein Ende: Laut den Prognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) erreichen am Mittwoch milde Luftmassen die Region Berlin-Brandenburg. Die Temperaturen liegen zwischen neun und elf Grad.

Am Donnerstag gibt es neben Wolken auch heitere Abschnitte. Es bleibt überwiegend trocken, am Abend kann es in der Prignitz etwas regnen bei Temperaturen zwischen neun und zwölf Grad. Laut den DWD-Meteorologen wechseln sich am Freitag Sonne und Wolken ab, vorübergehend sind auch Regen- und Graupelschauer möglich. Die Höchsttemperatur sinkt wieder auf maximal acht Grad.

Für das Wochenende kündigt der Meteorologe Dominik Jung viele Sonnenstunden an. Während das Wetter am Donnerstag und Freitag eher wechselhaft ausfalle, sorge Hoch „Kai“ ab Samstag für bis zu zehn Sonnenstunden. Kalt bleibt es offenbar trotzdem: Die Temperaturen kämen nicht über magere fünf bis neun Grad, so Jung.