Ein Rettungswagen im Einsatz (Symbolbild).
Foto: dpa/Boris Roessler

BerlinBei einer Messerattacke in Berlin-Schöneberg ist am Mittwoch ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, befand sich der 38-Jährige gegen 10.45 Uhr in einer Bar in der Motzstraße, als er von einem 26-Jährigen mit einem Messer angegriffen wurde.

Als ein 45-jähriger Mann in das Geschehen eingriff, wurde auch er angegriffen. Er blieb aber unverletzt. Der 38-Jährige kam mit lebensgefährlichen Schnitt- und Stichverletzungen in ein Krankenhaus. Polizisten nahmen den Tatverdächtigen fest und brachten ihn in ein Gewahrsam. Bei seiner Durchsuchung wurden unter anderem Drogen und ein vermutlich gestohlenes Handy gefunden.

Zu den Hintergründen der Tat teilte die Polizei am Donnerstag nichts mit.